Meine Werkstatt

Meine Werkstatt ist ca 30 qm groß und sie ist direkt bei mir im Keller. Ich kann von meiner Wohnung direkt runtergehen und loslegen. So eine Werkstatt wächst natürlich mit der Zeit, somit ist auch bei mir immer wieder etwas dazu gekommen. die letzte große Anschaffung war die Bandsäge. Dadurch musste ich die Werkstatt ein bisschen umstellen, so dass die Bandsäge Platz bekam. Ich komme immer noch gut an alle Maschinen dran, ohne das ich groß was umbauen oder versetzen muss. Ich bin zufrieden, so wie es jetzt aussieht. Im Winter habe ich immer ca. 15 Grad und im Sommer so ca. 20 Grad. Zum Arbeiten die perfekte Temperatur.

 

Meine Ausstattung:

Zur Tischkreissäge (Bosch PTS 10) habe ich mir einen Schiebeschlitten aus Siebdruckplatte gebaut.

Er ist absolut gut zu händeln und es läßt sich präzise damit arbeiten.

Schiebeschlitten für Kreissäge

Für die Standbohrmaschine habe ich mir einen Bohrtisch gebaut. Der ist mit Linalen versehen, somit kann ich den Anschlagwinkel gut einstellen und muss nicht tausend mal messen.

Bohrtisch

Dem Bohrtisch habe ich einen Platz an dem Standbohrmaschinenständer spendiert. Falls ich ihn mal nicht brauche, hat er seinen Platz. Zwei Schraubstöcke, einen kleinen und einen großen habe ich mit an den Bohrständer montiert.

Bohrmaschinenständer

Die Werkbank habe ich mir passend zu meiner Größe gebaut. Manchmal braucht man eine größere Werkbank und da kam mir die Idee einfach eine Werktischerweiterung zu bauen. Sie sollte in 30 Sekunden auf – und wieder abgebaut werden können. Da ich Tischlerlöcher von 20 mm Durchmesser reingebohrt hatte, habe ich mir eine Tischerweiterung dafür gebaut. Der Zusatztisch ist einklappbar und leicht unter der Werkbank zu verstauen. Ich finde, es ist ein optimale Lösung, wenn man mal größere Teile bearbeitet.

Dazu habe ich mir einen Holzschraubstock (Moxon Vice) gebaut. Die kann ich an die Werkbank mit zwei Zwingen anbringen und so auch schnell wieder abauen. Das Material ist Douglasie und innen habe ich Leder eingeklebt. Aussen habe ich zwei 1 Kilo Hanteln anberacht. An diese habe ich jeweils eine 20er Mutter angeschweißt.

Den Schubladenschrank habe ich mir passend unter die Werkbank gebaut. Alle Schubladen haben Vollauszug und beinhalten halt alles was man so an der Werkbank braucht. Zwingen, Klemmen, Gewindeschneider, kleine Zangen, Fräser, Schleifmittel usw.

Ich mag es nicht, wenn alles zustaubt, somit habe ich mir Schubladen in das Regal gebaut. Das System ist ein anderes als mit das Vollauszügen.

Links neben den Schubladen habe ich wieder drei Schubladen mit Vollauszüge. Oben sind Schrauben in Sortimentskästen und in der darunter habe ich Werkzeug, welches ich nicht so oft benötige. Darunter sind wieder Schrauben. Über den drei Schubladen habe ich ein Klappe angebracht, dahinter verbirgt sich mein Siliokon und diverse ander Sachen.